Modernste medizinische Ausstattung gepaart mit der Erfahrung aus über 7000 operativen Eingriffen.

Ultraschall (Sonografie)

Ultraschall (Sonografie)
Indikationen
  • - Beurteilung von Bandstrukturen
  • - Risse der oberarmkopfzentrierten Muskeln (Rotatorenmanschette)
  • - Kontrolle der Sehnenplatte der Fußsohle (Plantarfaszie)
  • - Schmerzsyndrom der Achillessehne (Achillodynie)
  • - Nachweis des Fersensporns
Strahlenfreie Gewebekontrolle

Moderne Ultraschallgeräte leisten nicht nur in der Gynäkologie hervorragende Dienste, sondern werden auch in der Orthopädie für die Untersuchung von Muskeln, Bändern und Sehnen eingesetzt. Sie arbeiten mit Schallwellen, deren Frequenzen sich weit über dem menschlichen Gehörvermögen befinden und über die Ultraschallsonde als Schallwellenimpulse abgegeben werden. Diese werden in den Gewebeschichten unterschiedlich stark reflektiert, sodass die Gewebestruktur vom Ultraschallmonitor in verschiedenen Grautönen dargestellt werden kann. Großer Vorteil gegenüber dem Röntgen ist die absolute Strahlenfreiheit, weshalb Ultraschalluntersuchungen völlig ungefährlich sind.