Modernste medizinische Ausstattung gepaart mit der Erfahrung aus über 7000 operativen Eingriffen.

Minimalinvasive Wirbelsäulentherapie

Minimalinvasive Wirbelsäulentherapie
Verschiedene Verfahren
  • - Periradikuläre Therapie (PRT) bei Nerveneinklemmung der Bandscheiben oder Kanäle
  • - Epidurale Injektion bei Bandscheibenvorfall
  • - Verengung des Wirbelkanals (spinale Stenose)
  • - Facetteninfiltration bei Arthrose
  • - Halswirbelsäule und Lendenwirbelsäule
Individuell abgestimmter Therapieplan

Neben Mängeln in der Wirbelsäulenmuskulatur gelten als Hauptursache für Rückenbeschwerden:

  1. Bandscheibenveränderungen (Vorwölbung, Protrusion, Prolaps, Ischias)
  2. Gelenkveränderungen der Wirbelsäule (Arthrose, Instabilität, Wirbelgleiten)
  3. Einengung des Rückenmarkkanals (Spinalkanal- und Foramenstenose)

Nach einer umfassenden Analyse der Wirbelsäule gemäß neuesten medizinischen Standards erstellen wir einen individuell abgestimmten Therapieplan, der neben verschiedenen minimalinvasiven Verfahren (keine Operation nötig) auch die Erhaltung der gesunden Wirbelsäule mittels Prävention und Training beinhaltet. Gerne beraten wir Sie in unserer Praxis über die vielfältigen Möglichkeiten.

Video


Minimalinvasive Wirbelsäulentherapie
Akuter Bandscheibenvorfall – Erfahrungsbericht eines Patienten